Anschrift

 

Laufamholzstrasse 114

90482 Nürnberg

0911/5460561

FAX:  542037

campus@campus-neuesdenken.de

(Psycho-)Kinesiologie (PK)


Kinesiologie:

Was ist Kinesiologie?
Kinesiologie = Lehre der Bewegungen, genauer: die Bewegungsenergie im menschlichen Organismus und meint alle biochemischen, emotionalen, geistig-psychischen und energetischen Abläufe im Körper.
In der Kinesiologie wird die chinesische Energielehre der Meridiane (TCM) verbunden mit Erkenntnissen der modernen Gehirn- und Stressforschung. Dabei geht es immer um eine ganzheitliche Betrachtung von Körper, Geist und Seele.

Wann Kinesiologie?
Kinesiologie unterstützt Therapieformen und fördert alle Lebens- und Lernprozesse. Kinesiologie ersetzt keinen Arzt, sondern wird begleitend eingesetzt.

Einsatzgebiete:

  • Mehr Energie, besserer Schlaf, optimale Regeration
  • Lernberatung/Coaching: Lern- und Leistungsoptimierung
    im privaten, schulischen und beruflichen Bereich
  • Stressabbau und Lösen von Blockaden
  • Begleitung bei persönlichen Veränderungs- und
    Wachstumsprozessen
  • Gesundheit fördern und erhalten (Aktivierung der
    körperlichen Selbstheilungskräfte)
  • Entlastung bei emotionalen und psychischen
    Problemen (Burnout, Leistungskrisen, Konflikte)


Wie funktioniert Kinesiologie?
Das Handwerkzeug der Kinesiologen ist der sog. Muskeltest, ein Rückmeldesystem, das durch den Spannungszustand der Muskulatur als Kommunikationsbrücke zwischen Unterbewusstem und Körper dient. All unsere Gedanken und Gefühle sind mit der Muskulatur verbunden.
Durch den Muskeltest wird der Körper "beragt": Was ihn belastet oder Blockaden hervorruft und mit welcher geeigneten Technik diese aufgelöst werden können.
Dies funktioniert sehr klar und effektiv, da alle gemachten Erfahrungen im Organismus abgespeichert sind.

Zum Abbau und Ausgleich der Blockaden stehen dem Kinesiologen sehr unterschiedliche Techniken zur Verfügung, die individuell und punktgenau auf den Klienten abgestimmt werden. Dadurch kommt es zu einer Neubewertung der Thematik und das blockierende Muster kann aufgehoben werden. Beim Nachtesten wird überprüft, ob korrekt gearbeitet wurde.

Ablauf einer Sitzung:

Bitte 60 - 90 Minuten einplanen.
Nach einem Gespräch über Ihr Anliegen und seine
Vorgeschichte erfolgt eine Muskeltestanalyse.
Es werden Stressfaktoren (Störfelder, Blockaden), die
oft unbewusst sind, bis zum eigentlichen Ursprung eines
Konfliktes oder eines Symptoms zurückgeführt.
Mithilfe des sanften Muskeltests und geeigneter Methoden
wird der Weg zu einer individuellen Lösung gefunden.

Kosten: 75€ / 60 Minuten

 

Psycho-Kinesiologie:

Was ist Psycho-Kinesiologie?
Es werden emotionale Probleme wie z.B. Ängste, Beziehungskonflikte und auch körperliche Erkrankungen mit psychischem Hintergrund bearbeitet. Außerdem hilft die psychologische Kinesiologie herauszufinden, welches Prägungsmuster aus der Vergangenheit heute noch das physische und psychische Gleichgewicht beeinflusst.

Die Psycho-Kinesiologie ist aus der Verbindung von Kinesiologie mit verschiedenen psychotherapeutischen Techniken entstanden
Das aktuelle körperliche, emotionale, soziale, finanzielle, berufliche oder spirituelle Problem des Klienten wird zunächst kinesiologisch eingegrenzt und erfasst. Dann wird diagnostiziert, ob das gegenwärtige Problem durch einen ungelösten seelischen Konflikt (USK) verursacht wird. Durch einen strukturierten Dialog mit dem Unterbewussten des Klienten wird der Ursprung des Konflikts aufgedeckt. Oft werden verschüttete Erinnerungen aus der frühen Kindheit oder der intrauterinen Erlebniswelt des Klienten ans Licht gebracht. Es sind die im Unterbewussten versteckten USK, die oft später im Leben zu Erkrankungen, Beziehungsproblemen, sich oft wiederholenden beruflichen Problemen und zu Störungen im Gefühlsleben führen. Sobald der Konflikt aufgedeckt ist, kann er mit geeigneten Techniken "entkoppelt" werden und verliert seinen Einfluss auf den Klienten. Durch diesen Prozess sind dramatische Heilungen, Verbesserung von Zweierbeziehungen und Lebensumständen möglich. Die Ergebnisse sind meist anhaltend, eine Symptomverschiebung wird nicht beobachtet.